unsere Partner
Bermuda Bräu
ICE-SPORTS
Dr. AINEDTER
ASKÖ

Historie der Wiener Wölfe

Chronik

Der heutige EHC ASKÖ - FLORIDSDORF - wurde als EHC LEOPOLDSTADT gegründet. Seit seiner Gründung im Jahr 1983, gehört der seither vereinspolizeilich gemeldete Verein dem Eishockeyverband an. Gespielt wurde damals noch in der Donauparkhalle. In der Regionalliga-Ost Gruppe B, mußte vorerst Lehrgeld bezahlt werden, so setzte es in der ersten Saison durchwegs Niederlagen. Doch schon in der 2ten Saisen gelang der erste Sieg.

In den Jahren danach konnte sich der Klub weiterhin verbessern. Das Resultat waren mehrere 2te und 3te Plätze. Der Aufstieg in die Regionlliga A gelang 199x.

2 Jahre später wurde die heutige "Wiener Liga" gegründet. Angeführt vom ehemaligen internationalen und langjährigen WEV-Spieler Silvester Staribacher, dem tschechischen Legionär Docekal, Kurt Starkbaum, Kurt Lamp, spielte das Team groß auf, und spielte mehrmals um den Titel. Einer der Höhepunkte war das Play-Off-Spiel gegen die WAT X in welchem ein 0 : 1 Rückstand innerhalb von 15 Sekunden in einen 3 : 1 Vorsprung umgewandelt werden konnte. In einem Offiziellem Ligaspiel war das bisher noch keiner Mannschaft gelungen. Das brachte uns sogar einen Eintrag im Guinnes Buch der Rekorde. Wir lösten damit den bisherigen Rekordhalter - immerhin die New York Rangers - ab.